Design Tapeten

Der Tapeten-Trend lässt uns nicht mehr los. Blümchen, Streifen und Retro-Tapeten –
Wir schmücken unsere Wände endlich wieder farbenfroh und stylish. Besonders schöne Retro-Tapeten findet man bei Tapeten der 70er. Der Onlineshop mit Sitz im Vogtland, bietet eine riesige Auswahl extravaganter Muster. Von Barock bis Surreal- In diesem Onlineshop findet man Design Tapeten aus der ganzen Welt. Seit 2003 kümmert sich das kleine tapetenverliebte Team um Sven Rohleder um die ca. 700 Tapeten von Marken aus England, Schweden, Frankreich und Dänemark.

 

Wir haben ein exklusives Interview mit Sven Rohleder von Tapeten der 70er geführt und erfahren, wer hinter dem Onlineshop steckt und welche Tapeten-Trends uns erwarten.

Pink Loop Magazin Wohn-Trends Tapeten der 70er

Was ist das Besondere an Tapeten der 70er?
Wie der Seitentitel bereits verspricht, haben wir uns ganz den farbenprächtigen und großgemusterten Tapetendesigns verschrieben. Die Zuordnung zu den 70er Jahren erfolgte eher thematisch, da in jener Zeit solche Tapeten regelrecht Berühmtheit erlangten und heute noch jeder etwas mit dieser Bezeichnung anfangen kann. Die bei uns angebotenen Modelle sind alle neu produziert. Sie orientieren sich von der Mustergestaltung an den damaligen Designs, sind in der Farb- und Materialauswahl jedoch den heutigen Standards angepasst. Da die schönsten Tapeten dieser Stilrichtung oft aus anderen Ländern kommen und lange Lieferzeiten bedeuten, betreiben wir ein eigenes großes Lager und können Kundenwünsche in kürzester Zeit erfüllen. Besonders Architekten greifen gerne auf unseren 24-Stunden Lieferservice zurück.

 

Was war Ihr Anlass diesen Onlineshop ins Leben zu rufen?
Im Jahr 2003 suchte ich nach passenden Tapeten für meine eigene Wohnung. Damals gab es jedoch die von mir gewünschten Designs nicht im normalen Handel zu kaufen, weil es einfach nicht dem Geschmack der Masse entsprach. Mit viel Mühe fand ich einige Rollen im Keller eines alten Tapetenladens. Die nach meiner Renovierung übrig geblieben Rollen stellte ich bei eBay ein und schon nach Stunden war die Ware verkauft. Das machte mich stutzig: Womöglich gibt es dort draußen noch mehr “Geschmacksverwirrte” wie mich, die genau danach gesucht haben. Also kaufte ich dem alten Tapetenladen nach und nach seine gesamten Kellerbestände ab und bekam sie förmlich aus den Händen gerissen. Erst jetzt kam die Idee, das Ganze etwas ernsthafter anzugehen. Originaltapeten in gutem Zustand zu finden, die nach 30 Jahren noch wie neu aussahen, war leider ein Glücksspiel. Und die großen Tapetenhersteller hatten damals noch überhaupt nichts in dieser Richtung im Angebot. Also entwarf eine junge Designerin neue Muster, die ich dann bei einer kleinen Tapetenfabrik produzieren ließ. Erst in den Folgejahren gingen dann mehr und mehr große Hersteller ebenfalls dazu über, solche Designs unter dem Motto „Retro-Tapeten“ wieder aufleben zu lassen.

 

Haben Sie einen besonderen Bezug zu den 70er Jahren und dem Wohnstil der 70er?
Ich bin zwar in den 70er Jahren geboren, kann mich an die frühe Kindheit aber ehrlich gesagt nicht mehr erinnern. Was viele heute nicht mehr wissen: In der ehemaligen DDR überlebten diese Tapeten, die im Westen bereits in den 80er Jahren vollständig durch Raufaser ersetzt wurden, bis zum bitteren Ende des Landes 1989. Als ich 2003 also nach den Tapeten meiner Kindheit im Osten suchte, hatte ich weniger die 70er Jahre im Kopf als vielmehr die Erinnerungen an die Wohnung der Oma, der Eltern und eigentlich aller DDR-Wohnungen der damaligen Zeit.

 

Haben Sie eine Lieblingstapete im Onlineshop?
Ein Modell was wir schon viele Jahre anbieten und was sich enormer Beliebtheit erfreut, ist auch mein persönlicher Favorit. Die Tapete heißt „Triton“ und die Farbvariante in Orange/Braun/Creme schmückt auch meine eigene Wohnung.

 

Was würden Sie den “Pink Loop” Leserinnen und Lesern raten, die sich zum ersten Mal für eine Tapete entscheiden?
Die letzten Jahre wurden unsere Tapeten meist für eine Wand des Zimmers verwendet. Alle anderen Wände waren ungemustert, oftmals farblich passend gestrichen. Aktuell kommt aber ein neuer Trend aus England, wo man in Sachen Tapeten immer eine Nase voraus ist. Dort werden wieder alle vier Wände des Raumes mit Mustertapeten dekoriert. Es erfordert zwar etwas mehr Mut, aber das Ergebnis ist einzigartig. Ich empfehle in diesem Fall Tapetenmuster zu wählen, die etwas zurückhaltender gestaltet sind. Modelle mit floralen Mustern sind hier eine gute Möglichkeit.

 

Die Tapeten gibt es im Onlineshop unter www.tapetender70er.de

Pink Loop Magazin Wohn-Trends Tapeten der 70er

 

 
In Kooperation mit Tapetender70er.de; Bilder: Tapetender70er.de
0
1 Discussion on “Design Tapeten”

Kommentar hinterlassen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*