News — 27. März 2012 23:23

Der Modelmacher schreibt

Posted by

Spätestens seit der Castingshow „Germany’s next Topmodel“ ist er ein bekanntes Gesicht in der Modebranche. Peyman Amin, geboren in Teheran, mausert sich vom schüchternen Jungen zum angesagten Modelagenten. In seinem Buch berichtet er nicht nur über das Modelbusiness, sondern zeigt sich auch von seiner verletzlichen privaten Seite. Ansichten – wie auch der Untertitel lautet – gibt er nicht nur über Schönheits-OPs und alternde Models sondern auch über Kindererziehung, Traditionsbewusstsein für die eigne Kultur oder über die Arbeit vor der Kamera im Fernsehen. In 37 Kapitel gibt er Geheimnisse der Modelbranche bekannt, gute wie schlechte, und wie er selbst sagt, die nicht ins Fernsehen gehören, aber in ein Buch passen. In lockerem Tonfall aber ernstem Beigeschmack erfährt der Leser, dass der einstige BWL-Student durch einen Zeitungsartikel mit dem Titel „202 interessante Jobs“ überhaupt erst von der Arbeit eines Modelagenten erfahren hat. Peyman arbeitet sich an die Spitze hoch und nimmt den Leser auf diese chronologische Reise mit, die manches Mal unterbrochen wird durch Shopping- oder Filmtipps. Und die Models? Heidi, Tyra, Naomi oder Gisele… Fazit: Ein buntes Buch mit vielen Geschichten für alle, die gerne mehr über Peyman wissen wollen oder einen lebhaften Einblick in das Modelbusiness suchen. Als Extra gibt es eine Autogrammkarte des Autors im Einband.

Buchinfos: Peyman Amin: Der Modelmacher. Ungeschminkte Ansichten. Erschienen im Heyne Verlag. 256 Seiten. ISBN: 978-3453601635. Um 15 Euro.

 

Pink Loop Peyman Amin Buch Der Modelmacher

 

 

Bild: PR

1 Comment

Leave a Reply

— required *

— required *

*

Trackbacks